Im Warenkorb bearbeiten:0 Artikel, 0,00 € bearbeiten / updatebestellen / order 
 
Die Heilenden Kräfte der Düfte
Ewige Jugend & Gesundheit durch die richtige Anwendung Ätherischer Öle
von H. M. Schemske

Aus dem Vorwort:
Ätherische Öle sind Naturprodukte, die aus Pflanzen gewonnen werden. Sie sind Gemische verschiedener Substanzen, die im Gegensatz zu fetten Ölen, wie in Speiseölen, ohne Rückstand verdunsten. Diese Flüchtigkeit gab ihnen auch den Namen. Während fette Öle den Wachsen nahe stehen, sind ätherische Öle eher den leicht flüchtigen Alkoholen verwandt.
Hauptsächlich enthalten ätherische Öle Terpene, das sind pflanzliche Stoffe, die mit dem Äther, den Alkoholen und den Aldehyden verwandt sind. Chemisch haben sie oft den Aufbau des Benzolrings, der ein aus Kohlenstoffatomen gebildetes Sechseck darstellt.
Ätherische Öle sind Komponenten verschiedenster Substanzen. Die einzelnen Inhaltsstoffe sind stets in der Reihenfolge angegeben, wie die Mengenverhältnisse im ätherischen Öl sind. Zuerst kommt der Hauptinhaltsstoff. Die Zuordnung zu Gruppen fällt somit leichter.
Aller Duft und alle Wirkung der Pflanzen kommt von ätherischen Ölen. Die beißende Schärfe des Meerrettichs ist auf ein ätherisches Öl zurückzuführen. Das, was einem beim Zwiebeln Schneiden die Tränen in die Augen treibt, ist das verdunstende ätherische Öl. Die verschiedenen Teesorten enthalten unterschiedliche ätherische Öle, die ihren Duft und ihre Wirkung ausmachen.
Die ätherischen Öle enthalten Wirkstoffe, die den ganzen Organismus verjüngen. Der alterungsbedingte Verschleiß von Venen, Kapillaren und Arterien wird wirkungsvoll aufgehalten durch einen Vorgang, den die moderne Medizinforschung eben jetzt erst teilweise entschlüsselt hat, denn nur durch neueste Analysemethoden konnte dieser Prozess auch nur annähernd verstanden werden.
Bei Orangen sieht man die Drüsenzellen, in denen das ätherische Öl sitzt, von außen. Presst man die Schale an einer Kerzenflamme aus, so entzündet sich das den Alkoholen ähnliche ätherische Öl. Es hat auch die Aufgabe, als Lösungsmittel für das Wachs der Orange zu dienen, damit das ansonsten feste Wachs verflüssigt und so über die gesamte Frucht verteilt werden kann. Der Duft soll zur gleichen Zeit freundliche Insekten heranlocken und unliebsame abschrecken. Ätherische Öle in Pflanzen dienen auch als Frostschutzmittel und können von einem Teil der Pflanze in andere Teile transportiert werden. Dadurch haben sie auch Botenfunktionen wie bei uns die Hormone.
Der Vergleich ist nicht weit hergeholt, da die komplexen Inhaltsstoffe der ätherischen Öle in vielen Fällen unseren Hormonen so weit ähneln, dass man von pflanzlichen Hormonen sprechen kann, die nicht nur bei innerer Einnahme, sondern schon beim bloßen Riechen ätherischer Öle auch beim Menschen diese Funktion wirkungsvoll übernehmen.
Durch die Kraft der ätherischen Öle kann die Gesundheit erhalten werden, und durch das Wissen der naturheilkundlichen Überlieferung wird man die ewige Jugend erlangen können.


druckerfreundliche Version 
  © 2006,2007 Bohmeier Verlag Zaubern Sie doch mal www.magick-pur.de AGB  |  Impressum  |  Kontakt