Im Warenkorb bearbeiten:0 Artikel, 0,00 € bearbeiten / updatebestellen / order 
 
Die konstruierte Verordnung gegen Heilpraktiker
Der manipulierte Stich
von Friedrich Schelberg

In meiner langjhrigen Praxis als Heilpraktiker hat sich die Schmerztherapie als ein Schwerpunkt herausgebildet. Menschen, die zu mir kommen, leiden oft unter chronischen Schmerzen und haben "schon alles ausprobiert".
Vielfach gelingt es ber den ganzheitlichen Ansatz Linderung, Besserung bis Schmerzfreiheit zu erzielen, indem die Ursache ebenfalls unter ganzheitlichen Gesichtspunkten urschlich diagnostiziert und behandelt wird. Ein wichtiger Ansatz ist dabei die Neuraltherapie nach Huneke
Mit dem Medikament Procain (oder Lidocain) werden Kopfschmerz, Migrne, Schultersteife, Rckenschmerzen, Zahnschmerzen, Tinnitus, neurologische Erkrankungen, orthopdisch rheumatische Beschwerden, chronisch entzndliche Gebiete, ebenso Strfelder, Narben und Bewegungseinschrnkungen usw. erfolgreich behandelt.
Dieser Umstand macht es umso unverstndlicher, dass es den Heilpraktikern verboten werden soll, mit diesem Verfahren weiterhin in vollem Umfang zu arbeiten und Erfolge zu erzielen. Da ich mich mit dieser Einschrnkung im Interesse meiner Patienten nicht abfinde, habe ich versucht herauszufinden, warum das Verbot besteht. Je weiter und lnger ich nachfragte, umso unverstndlicher wurden die Begrndungen.
Gefunden habe ich schlielich eine Hufung von erschreckenden Fllen, die vielfach auf unsachgemen Medikamentengebrauch, Verfahrensfehler oder schlechter Fallschilderungen hindeuten.
Da damit die Grundlage des Verbotes mehr als fraglich ist, habe ich mich entschieden, meine Untersuchungen einer breiten ffentlichkeit mit diesem Buch zur Verfgung zu stellen.
Machen Sie sich bitte selbst ein Bild und fragen Sie kritisch nach. Auch davon lebt die Demokratie in Deutschland. Friedrich Schelberg.


druckerfreundliche Version 
  © 2006,2007 Bohmeier Verlag Lassen Sie sich verzaubern! www.magick-pur.de AGB  |  Impressum  |  Kontakt